Unsere Packlisten

Viele Leute haben uns gefragt, wie wir unsere Rucksäcke für diese Reise packen, die verschiedene Klimazonen umfassen wird (vom heißen Iran bis zu kalten Nächten in Nepal). Nachfolgend möchten wir unsere Packlisten mit euch teilen. Die meisten unserer Kleidungsstücke sind Funktionsbekleidung, die wir bereits im Winter zum Skifahren und/oder Wandern im Sommer verwendet haben. Da wir viele Outdoor-Aktivitäten auf unserer Reise machen möchten, hoffen wir, dass dies die beste Wahl ist. Zudem war es uns wichtig, den Gebrauch von Plastik so gut es geht zu reduzieren.

Katia’s Packliste:

  • 3 kurze Hosen
  • 3 lange Hosen
  • 1 Sporthose und 1 Wanderhose
  • 5 T-shirts
  • 3 Merino Langarm-Shirts
  • 3 Tops
  • 3 Pullover oder Kapuzenjacken
  • 1 Bikini
  • Unterwäsche
  • Socken (inklusive Wandersocken)
  • Schuhe (Wanderschuhe, Sneakers, TOM’s und Flip Flops)
  • Regenjacke und Daunenjacke
  • Schal
  • Kappe
  • Sonnenbrille

Manuel’s Packliste:

  • 4 T-shirts
  • 2 Merino long sleeves
  • 2 lange Hosen (1 Jeans, 1 Wanderhose)
  • 3 Shorts (1 Jeans, 1 Wanderhose, 1 Sporthose)
  • 2 Pullover
  • Daunenweste und Daunenjacke
  • Regenjacke
  • Socken und Unterwäsche
  • Shuhe (Wanderschuhe, Sneakers, Flip flops)
  • Handschuhe, Mütze, Buff
  • Kappe

Andere gemeinsame Sachen:

  • Ipad
  • Laptop
  • Handys
  • Besteck und Teller
  • Schweizer Taschenmesser 🙂
  • Opinel Messer
  • Tasse und auffüllbare Wasserflasche
  • Zeichenwörterbuch
  • Kindl (2x)
  • World Adapter
  • Handy-Ladekabel und Kopfhörer
  • 2 Powerbanks
  • Tagebuch
  • Baumwollschlafsack (2x)
  • Zahlenschloss (2x)
  • Kamera
  • Reiseapotheke
  • Handtücher (2 grosse und 2 kleine)
  • Yogamatte (Katia)
Inhalt Rucksack Katia
Manuel’s Rucksack

In den letzten Jahren sind wir uns immer mehr der Problematik der Plastikverschmutzung bewusst geworden, mit der unser Planet konfrontiert ist. Daher ist es für uns wichtig, unseren Fußabdruck diesbezüglich auf der Reise zu minimieren. Wie ihr unten auf dem Bild sehen könnt, nutzen mehrere alternative Kosmetikprodukte, die weniger Plastikabfälle verursachen. Gleichzeitig verbrauchen sie auch weniger Platz und sind in der Regel billiger als die regulären Produkte, so dass es eine Win-Win-Win-Win-Situation ist 🙂

Viele Produkte, die ihr auf dem Bild sehen könnt, sind von Lamazuma (einer französischen Marke, die nachhaltige Kosmetikprodukte herstellt). Beispielsweise benutzen wir festes Deo, Bodylotion, Zahnpasta, Aleppo Seife (geeignet für Gesicht, Haare und Körper), Bamboozahnbürste, Bamboo-Ohrenstäbchen, Holz-Haarbürste, Rasierhobel statt Plastik-Einwegrasierer, etc. Zudem haben wir auf biologisch Abbaubare Sonnencreme von Cocosolis umgestellt. Für Frauen lohnt es sich in einen Waschhandschuh oder waschbare Abschminkpads zu investieren. Das Gesichtsöl auf dem Bild ist von Bepure (Schweiz) und die Wimperntusche von Zao Naturkosmetik. Die Haargummis von Degree sind aus Biobaumwolle und fair produziert in Deutschland.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s