Namasté aus Nepal! // Namasté from Nepal!

Nach einer kleinen Pause melden wir uns nochmal mit einem kurzen Bericht zurück. Von Xi`an ging es für uns am 12 September nach Kathmandu. Eigentlich hätten wir schon am Tag vorher dort ankommen sollen. Unser Flugzeug kreiste bereits über Kathmandu als eine Schlechtwetterfront aufzog und der Flughafen gesperrt wurde. Daher mussten wir wieder den ganzen Weg nach Xi`an zurückfliegen und eine zusätzliche Nacht dort verbringen. Am nächsten Tag konnten wir aber zum Glück problemlos landen.

Continue reading “Namasté aus Nepal! // Namasté from Nepal!”

Tradition und eine blinkende Skyline: eine Reise durch Chinas Geschichte

Scroll down for the English version

Hangzhou

Unsere nächste Station der Reise brachte uns nach Hangzhou. Von Guilin aus brauchten wir mit dem Schnellzug nur knapp 8 Stunden dorthin. Hangzhou liegt zwei Stunden süd-westlich von Shanghai und ist bekannt für seine traditionellen Teeplantagen. Vor allem Grüntee, der beliebteste Tee der Chinesen, wird hier angebaut. Wir verbrachten hier zwei Tage und kamen in einem kleinen Hostel ausserhalb der Stadt unter.

Continue reading “Tradition und eine blinkende Skyline: eine Reise durch Chinas Geschichte”

Eine Woche auf dem Land // One week in the countryside

(Reminder: English version at the bottom of the page)

Unsere zweite Woche in China verbrachten wir auf einer kleinen Permakultur-Farm in Xingping im Süden des Landes. Mit dem Schnellzug fuhren wir von Beijing nach Guilin und waren innerhalb von knapp 8 Stunden am anderen Ende des Landes (1800 km süd-westlich von Peking)!

Continue reading “Eine Woche auf dem Land // One week in the countryside”

Ni Hao aus Peking! // Ni Hao from Beijing

Vergangenen Donnerstagmorgen landeten wir nach einer langen Nacht in Peking, Chinas riesiger Hauptstadt mit 23.5 Millionen Einwohnern. Für uns «kleinen» Belgier mit gerade mal halb so vielen Einwohnern im ganzen Land recht ungewohnt 😊. Nachdem die Visakontrolle problemlos über die Bühne ging und wir noch am Flughafen eine chinesische SIM-Karte gekauft hatten, fuhren wir gegen sieben Uhr mit dem Taxi in die Stadt. Wir hatten eine schlaflose Nacht im Flugzeug hinter uns plus zwei Stunden Zeitverschiebung und warum somit recht erschöpft. In weiser Voraussicht hatten wir uns aus dem Grund ein schickes Hotel gebucht. Katia hatte noch Hotelgutscheine zum Einlösen, daher konnten wir ohne ein schlechtes Gewissen der Reisekasse gegenüber ins New World Hotel einchecken. Wir genossen einen entspannten Tag im luxuriösen Zimmer mit Blick auf Pekings Skyline und am Hotelpool.

Continue reading “Ni Hao aus Peking! // Ni Hao from Beijing”

Fazit Kasachstan // Wrap-up Kazakhstan

Insgesamt einen Monat haben wir in Kasachstan verbracht und sind quer durch das Land von Westen nach Osten gereist. Dieses riesige Land bietet ganz unterschiedliche Landschaften: von endloser Steppe mit Kamelen und Wildpferden im Westen zu einem wunderschönen Bergpanorama im Südosten.

Continue reading “Fazit Kasachstan // Wrap-up Kazakhstan”

Almaty und Umgebung // Almaty region

Wie in unserem letzten Bericht angedeutet, verbrachten wir eine Woche in Taraz, einer Stadt im Süden Kasachstans unweit der Grenze zu Kirgistan. Dort kamen wir bei Ilyas unter, den wir im Gegenzug für eine Gratis Unterkunft bei seinem Tourismusprojekt unterstützt haben. Wir halfen ihm, sein neu renoviertes Guesthouse auf Vordermann zu bringen für zukünftige Gäste und durften eine seiner Touristen-Touren mit ihm und seinen Freunden testen.

Continue reading “Almaty und Umgebung // Almaty region”

Autostopp durch die kasachische Steppe// Hitchhiking through the Kazach steppe

Nach einer langen Anreise von Teheran mit 10 Stunden Zwischenstopp in Baku sind wir vergangenen Mittwoch in Aktau – Kasachstan gelandet. Die Grenzkontrolle ging schnell über die Bühne, da sich EU-Bürger 30 Tage ohne Visum in Kasachstan aufhalten dürfen. Wir kamen mitten in Nacht an und hatten daher vorab für die erste Nacht ein Hotel reserviert.

Continue reading “Autostopp durch die kasachische Steppe// Hitchhiking through the Kazach steppe”